sketches of frank gehry

man kann ja über die architektur von frank gehry denken was man will (ich denke immer: „so ein scheiss“), aber um einen dokumentation von sydney pollack kann man ihn dann schon bewundern.

Director Sydney Pollack’s first feature length documentary on the acclaimed architect, Frank O. Gehry. The two men have been friends for many years, and Pollack completed the film over a period of five years, starting in 2000. Frank Gehry loves to sketch; it is the beginning of his architectural process.

trailer und mehr informationen bei apple. auf dem bild unten sieht man frank gehry und syndney pollak beim betrachten einer friteuse. mehr zu frank gehry im architektu.rlog.

gehry und pollak beim betrachten einer friteuse

Ein Kommentar to “sketches of frank gehry”

  1. ben_ schrieb:

    Also ich finde ja „ich finde ja“-Kommentare eigentlich öde und ziemlich egozentrisch. Aber ich finde ja, man kann über die architektur von frank gehry denken was man will (ich denke immer: „ganz nett, aber auch nicht so wirklich schön“) aber eins muss man ihm lassen: er ist der Architekt, der der Welt gezeigt hat, dass der Computer als Werkzeug Entwurf und Bauen nachhaltig verändert. Das ist schon eine Leistung.

    Aussderm finde ich die Geschichte sehr nett, dass seine komichen Formen damit angefangen haben, dass er an sein eigenes Haus in L.A. oder wo immer lustige Amorphe Sachen drangebaut hat. Das stelle ich mir sehr hübsch vor. „Du Schatz, ich bau uns noch eine Pustel ans Dach.“ „Aber Liebling wir haben doch schon ei Karzinom an der Haustür und vergiss die Tentakel an der Terasse nicht. Die müssen auch erstmal fertig werden.“